Ich machs im Winter…

Das hab ich mich im Lauf des letzten Jahres viel zu oft hören sagen. Tausend Dinge hab ich mir vorgenommen und Ideen zu noch mehr Projekten gehabt. Jetzt hab ich mit erschrecken festgestellt dass der Winter vorbei ist und ich eigentlich gar nichts geschafft habe. Wo sind all die ganzen Winterwochenenden hin, an denen man so schön hätte nähen oder in der Werkstatt verschwinden können?

Naja, genug gejammert. Ich fang jetzt also an zumindestens die wirklich wichtigen Sachen zu tun, und das sind vor allem neue Klamotten. Eine einfache Leinentunika hab ich grad fertig und sitz jetzt an einer zweiten (nach dem Schnitt der Viborg-Tunika). Eine neue Hose muss dann auch noch unbedingt her.

Ich bin ja mal gespannt was ich im Endspurt bis zum Wikingerfest in Adventon noch alles schaffe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.