Was Glück ist merkt man erst wenn man verheiratet ist…

… und dann ist es zu spät.

Wie angekündigt haben Bine – jetzt Frau Eibeck – und ich am Samstag geheiratet. Den netten Spruch hat der Standesbeamte dabei irgendwann zwischen drin losgelassen. Wir haben trotzdem Ja gesagt :).

Wir hatten einen wunderschönen Hochzeitstag – sogar die Sonne hat ja extra für uns gelacht – und ich möchte mich auch auf diesem Weg bei allen bedanken, die diesen Tag unvergesslich gemacht haben. Vor allem beim Würzburger Greifenpack für das Spalier (und dafür, dass unsere Hochzeitsbilder jetzt in mindestens hundert japanischen Urlaubsalben auftauchen) und die gelungene Abend-Überraschung, es war sehr geil!

Danke auch an Karsten, der überaschenderweise mit seiner Kamera aufgetaucht ist und den Auslöser nicht mehr losgelassen hat. Ich freu mich schon auf die Bilder.

Weiterhin danke den Trauzeugen für ihre „Arbeit“ und der Familie fürs Kuchen backen und mitfeiern!

Nach der gelungenen Feier freu ich mich jetzt schon richtig auf Oktober, weil da kommt ja dann das eigentliche Fest.

4 Gedanken zu „Was Glück ist merkt man erst wenn man verheiratet ist…“

  1. Hallöchen,

    ja, super Hochzeit, mit richtig großem Starkino (Würzburger Greifenpack), sogar die vorbeiziehenden japanischen Touristen mussten halt machen, um ein Foto zu erhaschen…

    Wie ich schon mitgeteilt habe, gibts die Hochzeitsfotos erst als Komplettpaket, wenn dann auch die kirchliche Trauung rum ist.

    Ich verrat mal so viel, bisher sind sie gut…

    Bis bald

    Karsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.