Handtasche mit Holzbügeln

Ein neues kleines Utensil für das Alltagsleben als Wikinger: eine Handtasche mit Taschenbügeln wie sie in Haithabu gefunden wurden.

Tasche mit Holzbügeln

In „Die Holzfunde von Haithabu“ sind die Holzteile abgebildet und ein Foto einer samischen Tasche mit Bügeln enthalten. Für den Beutel hatte ich noch ein Fetzen brauner Wolle, die Bügel sind aus zwei Reststücken Holz geschnitten. Der Träger ist ein Stück handgedrehtes Hanfseil.

5 Gedanken zu „Handtasche mit Holzbügeln“

  1. Welche Holzart hast Du verwendet?
    Wurden Hanfseile gefunden? ich habe da nur Linden/Buchenbast und Tierhaarseile in Erinnerung…? *grübel*

  2. Die Bügel sind aus Kirsche. Ich hab keine Ahnung ob es Hanfseile gab, ich hab bei mir daheim auf jeden Fall eins gefunden :). Mir ist bisher noch niemand untergekommen der Seile aus Linden/Buchenbast verkauft. Und lieber häng ich ein handgedrehtes Hanfseil als ein Seasalseil aus dem Baumarkt in die Tasche…

  3. Eichenbast… da kommt mir ja fast die Idee beim nächsten Mal Eichenstämme schälen den Bast aufzuheben. Stämme sind ja noch genug da und schälen müssen wir ja sowieso demnächst wieder. Dann muss ich mal schauen ob ich irgendwo ne Anleitung finde wie man aus Bast Schnüre und Seile dreht…

  4. Das Fehlen von Hanfseilen ist für Haithabu kein Wunder, denn die Erhaltungsbedingungen für Leinen und Hanf sind in Haithabu sehr schlecht, um nicht zu sagen: einfach nicht vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.