Flechtrad aus Fønsberg?

Wir waren auch dieses Jahr wieder in Dänemark und von einem der Wikingermärkte habe ich mir ein Flettehjul – dänisch für „Flechtrad“ – gekauft. So ein Gerät zum Herstellen von Schnüren bzw. Kordeln hatte ich vorher nicht gekannt und ich glaubte dem Schild mit dem Fundhinweis am Stand des Händlers erst mal. Angeblich wurde ein solches Flechtrad im norwegischen Ort Fønsberg gefunden.

Eine erste Recherche im Internet brachte den Shop Historicum, der auf die Kirche des Ortes Fønsberg verweist. Dort soll ein ähnliches aber größeres Gerät gefunden worden sein, das möglicherweise zum Flechten von Zügeln aus Pferdehaar genutzt wurde. Das Problem ist, dass ich im Internet keinen solchen Ort und auch keine Kirche mit diesem Namen in Norwegen finden kann.

Ein „Oak Braiding Wheel” kann man in Lucy the Tudor’s Shop kaufen. Leider ohne weitere Erklärung zur Herkunft.

Im Museumsshop in Jelling fand ich dann den „Knüpfstern” vom Hersteller Dieters Holzspielzeug. Dieser wird auch in unzähligen Spielzeug-Shops im Internet vertrieben.

Es bleibt die Frage ob das „Flettehjul“ einen Bezug zur Wikingerzeit hat. Kennt jemand den Ort und die Kirche in Fønsberg oder hat andere Hinweise zur Geschichte des Flechtrads bzw. Knüpfsterns die man weiter verfolgen könnte?

Anfangs habe ich noch gehofft ein durch einen Fund belegbares Flechtinstrument in der Hand zu halten. Mittlerweile glaube ich da nicht mehr dran, aber vielleicht findet sich ja noch ein Hinweis.

6 Gedanken zu „Flechtrad aus Fønsberg?“

  1. just a wild guess… Könnte vielleicht statt Fønsberg in Norwegen ‚Tønsberg, Norwegen‘ gemeint sein? Dort gibt es eine Kirche die bereits vor 1100 stand und wikingerzeitl. Funde in der Umgebung. Zum Thema „Flettehjul“ habe ich aber in dem Zusammenhang leider gar nichts gefunden. (http://www.visittonsberg.com/en)

    Ansonsten war der einzige historische Zusammenhang, den ich zum Flechtrad fand, die japanische Variante „Kumihimo.“

    Sehr mysteriös, jetzt bin ich neugierig geworden ^^

  2. Hallo Florian,
    bist du mit deiner Recherche zum Thema Flechtrad schon weiter? Wäre auch interesiert, ob es historische Belege in Europa gibt. Außer deinem Blog habe ich bisher aber keine Anhaltspunkte gefunden.
    Grüße

  3. Hallo Carmen,

    ich habe auch keine weiteren Belege gefunden, habe mich aber auch nicht sonderlich viel mit dem Thema beschäftigt.

    Viele Grüße!

  4. See:https://dancingthreaddesigns.wordpress.com/2014/07/11/flettehjulflechtrad-2-7-colors/
    History: Flettehjul (Danish) or Flechtrad (German) are star shaped ‘braiding wheels’ with 8 slits, used to braid bracelets or rope. Flettehjuls are used today in Denmark as a traditional technique for braiding friendship bracelets. A large round slitted disk supposedly used to braid horsehair rope was found in a church in Tønsberg, Norway that dates back to 1100. For this reason many re-enactors have suggested that this technique and similar might date back to the Viking Era, but no sure evidence has been found to my knowledge. (See: http://www.historicum.eu/product/flettehjul-3045/, http://karenklarbaeksverden.blogspot.dk/2012/03/nu-i-lder.html, and http://halldorviking.wordpress.com/2013/07/24/trollen-wheels-an-accepted-anachronism/.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.