Klappenrock

In den letzten Wochen war ich hauptsächlich damit beschäftigt mir einen neuen Klappenrock zu nähen. Mit meinem alten bin ich in letzter Zeit eher unzufrieden gewesen. Das liegt zum einen erstmal daran dass er nicht warm genug ist. Genäht ist er aus einer relativ dünnen Wolle mit einem Futter aus Leinen, was gerade an kalten Tagen nicht ausgereicht um nicht zu frieren. Das andere Problem ist der Fellbesatz. Der schaut zwar unglaublich edel aus, ist aber an einigen Stellen unpraktisch. Gerade wenn es regnet nervt das Nasse Fell am Ärmel und außerdem trägt der Felllstreifen auf der inneren Klappe immer so arg auf, was meiner Figur nicht gerade schmeichelt :). Das Fell-Problem ließe sich ja noch realtiv einfach lösen, aber gerade das Wäreme-Problem hat mich überzeugt einen neuen zu nähen.

Wolle hatte ich ja noch genug rumliegen, also ging es ran ans Werk. Für die äußere Schicht habe ich mich für einen dicken, mit Krapp gefärbten Wollstoff entschieden, das Innenfutter ist aus einer etwas dünneren, dunkelgrünen Wolle. An sämtlichen Kanten ist ein Besatz aus brauner Wolle (ich glaube Walnuss-gefärbt) angenäht. Zusätzlich ist zwischen den Wollschichten noch eine (vorne) und zwei (hinten) Lagen alte Decke als Futter eingenäht um den Klappenrock als richtige Winterjacke verwenden zu können.

Als Schnitt habe ich mich an den Beschreibungen hier und hier orientiert, wobei ich einen einfachen Ärmel ohne Kugel verwendet habe.

dsc_8110

Am letzten Wochenende hab ich zwei Tage auf dem Adventon-Weihnachtsmarkt mit dem neuen Klappenrock verbracht und mir ist zu keinem Moment kalt gewesen. Nur an den Füßen ist es trotz genadelter Socken und den Woll-Füßlingen der Hose recht kalt geworden, aber da kann der Klappenrock ja nichts zu 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.