Der erste Met

Nachdem die letzten paar Tage im Gärballon schon nichts mehr passiert ist, haben wir uns gestern entschlossen den angesetzten Met für fertig zu erklären und haben ihn abgezogen. Nach dem filtern durch Kaffeefilter (dauerte ewig) folgte der erste Probierschluck… und der war grausam… bäh…

Also den gesamten Topf auf den Herd, etwas erhitzt, eine Tasse Honig eingerührt und auf der Terrasse im Schnee abkühlen lassen. Und siehe da, jetzt ist er richtig lecker! Wir haben jetzt also knapp über drei Liter eigenen Met. Mal sehen wie lange der sich hält 🙂

Met im Topf Met filtern Erster Met

Nächste Woche muss ich zum Einkaufen fahren um das Experiment Met gleich nochmal zu wiederholen…

4 Gedanken zu „Der erste Met“

  1. Also „bäh“ ist ja wohl zu milde ausgedrückt! Aber nachdem ich dann das Küchenregiment wieder an mich genommen habe, ist unser „Blubber-Baby“ doch noch was Feines geworden 🙂

  2. Hiermit beantrage ich ein bisschen was von dem Zeug zum Probieren. Heute Abend oder so… 🙂

  3. Liebe Christine,

    da musst du dir aber jemanden zum Heimfahren suchen, denn der Met hat es ordentlich in sich!

    Denn Flo saß gestern nach einem „Probeschluck“ (2 Gläser) ein bisschen platt auf der Couch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.